Arbeit 4.0 – the future of work

Überblick Arbeit 4.0 ist ein Trend, der die Art und Weise, wie wir arbeiten revolutionieren könnte. Dieser konzentriert sich auf den Einsatz von Technologie, um die Arbeit intelligenter, effizienter und

3 min

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Arbeit 4.0 ist ein Trend, der die Art und Weise, wie wir arbeiten revolutionieren könnte. Dieser konzentriert sich auf den Einsatz von Technologie, um die Arbeit intelligenter, effizienter und unabhängiger zu gestalten.

Dazu gehört einerseits der Einsatz von Automatisierung und künstlicher Intelligenz, um Auf- und Ablauf-Prozesse zu verbessern, manuelle und repetitive Arbeiten zu reduzieren, sowie die Bereitstellung von effizienten und barrierefreien IT-Systemen, welche Zugriff zu notwendigen Daten und Informationen erlauben.

Arbeit 4.0 zielt darauf ab, einen Arbeitsplatz zu schaffen, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, sich die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kommunikation verbessert und bei dem sich die Mitarbeiter geschätzt, respektiert und befähigt fühlen.

Arbeit 4.0 ist ein Trend. Dieser konzentriert sich auf den Einsatz von Technologie, um die Arbeit intelligenter, effizienter und unabhängiger zu gestalten.

Cross Innovation Network

Die Zukunft der Arbeit wird durch eine sich rasch verändernde Umwelt aus Technologie, Automatisierung, globaler Wirtschaft und Politik gekennzeichnet, was es schwierig macht, genau vorherzusagen, wie die Zukunft der Arbeit aussehen wird. Es lassen sich jedoch einige wichtige Trends erkennen.


Technologie: Die Technologie wird weiterhin ein treibender Faktor für die Zukunft der Arbeit sein. Die Automatisierung wird zunehmend allgegenwärtig und sich voraussichtlich weiter ausweiten. Es wird erwartet, dass die künstliche Intelligenz sowie maschinelles Lernen am Arbeitsplatz zunehmend an Bedeutung gewinnen und sich daraus neue Möglichkeiten zur Automatisierung, Kommunikation und Kollaboration bieten werden. In den Bereichen Präsentation, Schulung und Support werden «Virtual Reality» und «Augmented Reality» voraussichtlich ebenfalls zu wichtigen Hilfsmitteln im Alltag.


Globalisierung: Die Weltwirtschaft expandiert weiter, und immer mehr Unternehmen wollen ihre Geschäfts-Aktivitäten auf andere Länder ausdehnen. Dies wird zu einem verstärkten Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter führen, was den Druck auf die Unternehmen erhöht, die qualifiziertesten Talente aus der ganzen Welt zu rekrutieren. Dies wird auch zu einer verstärkten Zusammenarbeit und Kommunikation über Grenzen hinweg führen, wobei die Arbeit aus der Ferne zunehmend zur Realität wird.


Flexibilität: Im Zuge der fortschreitenden Technologie und Globalisierung wird der Arbeitsplatz bzw. der Arbeitsort zunehmend flexibler gestaltet. Die Arbeitnehmer sind nicht mehr an traditionelle Arbeitsplätze gebunden, und viele Unternehmen setzen auf flexible Arbeitszeiten und Remote-Arbeit.

Einsatzgebiete

Moderne und erfolgreiche Unternehmen erkennen immer mehr, dass soziale Leistungen zunehmend ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Gewinnung und Bindung von Fachkräften wird und investieren in Programme wie flexible Arbeitszeiten oder Remote-Arbeit.

Moderne und erfolgreiche Unternehmen erkennen immer mehr, dass soziale Leistungen zunehmend ein wichtiger Erfolgsfaktor wird.

Cross Innovation Network

Weiter wächst auch die Erkenntnis, dass die Arbeitsplatzkultur sowie das Mitarbeiter-Engagement der Schlüssel zum Erfolg sind. Unternehmen investieren in Programme wie beispielsweise in Teambildungs-Aktivitäten, Weiterbildungs- und Mentoren-Programme sowie Wellness-Initiativen, um ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen, welches das Engagement und die Produktivität fördert.

Trend Prognose

Die Zukunft der Arbeit wird wahrscheinlich stark von der rasanten Entwicklung der Technologie, der Globalisierung sowie von den sich ändernden Bedürfnissen der Arbeitskräfte beeinflusst werden. Zwei wichtige Trends, welche die Zukunft der Arbeit prägen werden, sind

  • Automatisierung und künstliche Intelligenz (KI): Automatisierung und künstliche Intelligenz revolutionieren die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, und ermöglichen schnellere und effizientere Prozesse. Dies wird zu einer Verlagerung von manueller Arbeit hin zu effizienteren und automatisierten Prozessen führen, wodurch der Bedarf an manueller Arbeit in vielen Branchen sinkt. Automatisierung und KI können Unternehmen auch dabei helfen, Kosten zu senken, die Produktivität zu steigern und den Kundenservice zu verbessern.
  • Flexibles Arbeiten: Mit dem Aufkommen der Remote-Arbeit, erlauben Unternehmen ihren Mitarbeitern zunehmend, Remote zu arbeiten. Dies gibt den Mitarbeitern mehr Freiheit zu entscheiden, wann und wo sie arbeiten wollen, und ermöglicht eine grössere Flexibilität und Produktivität.

Diese Prognosen decken sich unter anderem auch mit der von Deloitte realisierten Studie: «2023 Global Human Capital Trends», bei welcher ungefähr 10’000 Business und HR Manager, aus verschiedenen Industrien in 105 Ländern befragt wurden.

Auszüge aus dem Cross Innovation Workshop

Die Experten Gruppe, welche am Cross Innovation Workshop teilgenommen hat, bestand unter anderem aus Vertretern der «Mibelle Group» (HR Business Partner), dem «Migros Genossenschaftsbund» (Human Ressource), von «BDO Schweiz» (HR Consulting), von «Gerresheimer» (Business Innovation), von «MCP-Management» (HR Consulting) und der «Bystronic Group» (Digital Transformation).

Die Experten der verschiedenen Branchen diskutierten und erarbeiteten gemeinsame Inhalte und Aussagen im Kontext von Arbeit 4.0. Zum einen wurden Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Bedürfnisse identifiziert und entsprechende Angebots-Möglichkeiten aus der branchenübergreifenden Erfahrungen der Teilnehmer beschrieben und bewertet.

Die Diskussion zeigte die Tendenz, dass sich der Trend zunehmend und branchenübergreifend in den Unternehmen etabliert, wobei das Thema der flexiblen Arbeitsmodelle sich schneller ausbreitet als die Integration der Automatisierung und der künstlichen Intelligenz am Arbeitsplatz. Eine interne Umfrage bei den Teilnehmern ergab folgende Resultate:

 

Wie relevant ist der Trend für die Geschäftswelt?5.4/6.0 Punkte (sehr relevant)
Wie hoch ist das disruptive Potential des Trends?4.4/6.0 Punkte (eher hoch)
Wann wird dieser Trend seine volle Kraft entfalten?2.3/6.0 Punkte (in ca. 3-4 Jahren)
Wie hoch ist das Risiko nichts zu tun?4.9/6.0 Punkte (eher hoch)

Weitere Themen

Mehr zur Förderung der cross-funktionalen Innovation erfahren Sie auf unserem Blog

Digitale Innovation im Kontext der Nachhaltigkeit
Arbeit 4.0 – the future of work
Digitaler Zwilling als neue Geschäftsopportunität